Beobachtung am 23.12.2014

Am frühen Nachmittag dieses sonnigen Tages zeigte sich die Sonnenoberfläche (bei einem Sonnenstand von nur rund 15 Grad über dem Horizont) mit der langsam am Sonnenrand verschwindenden Fleckengruppen AR2227/41/43 und den neu aufgetauchten Flecken AR 2245/46, während die zarte Gruppe AR 2244 die Sonnenmitte der Ansicht im Weißlicht (540 nm), im H-Alpha-Licht (565 nm) und im Kalzium-Licht (393 nm) dominiert.
Die Gestaltung der Fleckengruppen AR2227/41/43 zeigte sich auf den Detailaufnahmen in den drei Linien.

20141223 - wl+ha+cak

Weiterlesen …

Beobachtung am 05.12.2014

Nach zahlreichen von Nebel geprägten Tagen zeigte sich heute die Sonne am Vormittag mit den beiden Flecken AR2222/24 und AR2227auf der Sonnenfläche. Details des großen Flecks zeigten sich bei den Detailaufnahmen im Weißlicht (540 nm), im H-Alpha-Licht (565 nm) und im Kalzium-Licht (393 nm).

20141205 - wl+ha+cak

Weiterlesen …

Beobachtung am 23.11.2014

Nach einer nebeligen Nacht zeigte sich die Sonne an einem klaren Morgen. Die Fleckengruppe mit der NOAA-Nummer 12209 und 12216 dominieren die Sonnenscheibe im Weisslicht, H-Alpha-Licht und CaK-Licht. Die Aufnahmen entstanden gegen Mittag bei einm Stand der Sonne von nur 20 Grad über dem Horizont.

20141123 - wl+ha+cak

Weiterlesen …

Sonnenfinsternis am 23.10.2014

Am 23.10.2014 fand über dem Westen der USA eine partielle Sonnenfinsternis statt. Mit Blick auf die Wetterprognosen und das Maß der Bedeckung der Sonne durch den Mond wählten wir den Grand Canyon in Arizona (USA) als Beobachtungsort. Hier war die Sonnenfinsternis zwischen 14.19 Uhr und 16.49 Uhr zu beobachten – mit einer maximalen Bedeckung von rund 40% um 15.35 Uhr.

 

Die Phasen der Sonnenfinsternis

Die folgende ABbildung zeigt eine Montage der verschiedenen Phasen der partiellen Finsternis: Die Aufnahmen im Weisslicht entstanden mit einer DSLR vom Typ Canon 450D an einem mit Foliensonnenfilter ausgestatteten 2,8 Zoll Refraktor (60mm Öffnung bei 600mm Brennweite). Die Aufnahmen im H-Alpha-Licht entstanden mit einer TIS-Kamera an einem mit Coronado Solarmax60 ausgestatteten 2,8 Zoll Refraktor (60mm Öffnung bei 355mm Brennweite) als Summenbild aus je 50 (von 100) Bildern. Deutlich zu sehen ist die zunehmende Bewölkung in der zweiten Hälfte der Finsternis.

Summenbild_HA+WL_01

Weiterlesen …

Beobachtung am 19.10.2014

Während die kleinen Flecken AR2186 und AR2187 langsam auf die Sonnenrückseite wandern, ist mit AR2192  eine imposante neue Fleckengruppe erschienen, die hoffentlich bis zur Sonnenfinsternis am 23.10.2014 auf der Vorderseite der Sonne sichtbar bleibt. Bei einer Höhe von nur 23 Grad über dem Hozizont zeigt die Fleckengruppe im Weißlicht (540 nm), im H-Alpha-Licht (565 nm) und im Kalzium-Licht (393 nm) ihre schöne Struktur.

Weiterlesen …

Beobachtung am 09.10.2014

Recht fleckenlos zeigt sich die Sonne heute – nur die  kleine Fleckengruppe AR2182 und der Fleck AR2185 zeigen sich bei ungünstigem Seeing und einem Sonnenstand von nur 30 Grad über dem Horizont auf der Sonnenscheibe im Weißlicht (540 nm), im H-Alpha-Licht (565 nm) und im Kalzium-Licht (393 nm). In den Detailaufnahmen zeigt AR2182 seine Struktur.

Überraschend flog während der Aufnahmen der Sonne im CaK-Licht ein Vogelschwarm vor der Sonne vorbei.

20141009 - wl+ha+cak

Weiterlesen …

Beobachtung am 26.09.2014

Wolkiger Morgen aber sonniger Nachmittag. Bei böigem Wind und unruhiger Luft zeigten sich drei Fleckengruppen AR2171/72/73 zentral auf der Sonnenscheibe und in der Detailansicht in den drei Linien des Weißlicht (540 nm), des H-Alpha-Licht (565 nm) und desKalzium-Licht (393 nm). EIne kleine Protuberanz schmückte den Sonnenrand.

20140926 - wl+ha+cak

Weiterlesen …

Beobachtung am 23.09.2014

Ein schöner Herbsttag zeigt die Sonnenscheibe mit der kleinen Fleckengruppe AR2169/70 und den neu aufgetauchten Flecken AR2171/72/73 im Weißlicht (540 nm), im H-Alpha-Licht (565 nm) und im Kalzium-Licht (393 nm). Die randnahen Flecken zeigen ihre Struktur auch auf den Detailaufnahmen in den drei Linien.

20140923 - wl+ha+cak

Weiterlesen …