Sonnenfinsternis am 03.11.2013

Am 03.11.2013 fand eine totale Sonnenfinsternis über Afrika statt. Vor dem Hintergrund dieser schlechten Wetterprognose für Zentralafrika suchten wir nach alternativen Beobachtungsorten und wurden fündig: Um für einen Kurztrip zur Finsternis eine hohe Sonnenwahrscheinlichkeit mit einer nicht allzu langen Reisezeit verbinden zu können – und dabei natürlich noch eine möglichst große Bedeckung verfolgen zu können – fiel unsere Wahl auf die Sonneninsel Teneriffa: Es war mit einer Sonnenwahrscheinlichkeit von 60% im November zu rechnen – bei einer Bedeckung der Sonnenscheibe durch den Mond der von immer noch 40%.

Die Phasen der Sonnenfinsternis

Montage der verschiedenen Phasen der partiellen Finsternis, bedingt durch die geschlossene Bewölkung zwischen dem Maximum der Bedeckung bis kurz vor Ende der Bedeckung konnten von dieser Phase keine Aufnahmen gewonnen werden (DSLR an 2,8 Zoll Refraktor bei 600mm Brennweite):

Abb_00

Weiterlesen …

Beobachtung am 13.10.2013

Nach einer kalten Nacht mit Temperaturen um den Gefrierpunkt wärmte die aufgehende Sonne den Morgen. Bei einem Sonnenstand von weniger als 30 Grad über dem Horizont entstanden die Aufnahmen der großen Sonnenflecken AR1861 sowie der detaillieren kleinen Flecken AR1865 mit 1864 im Weisslicht, sowie im H-Alpha- und CaK-Licht.

Weiterlesen …

Beobachtung am 02.09.2013

Am Nachmittag klart es auf: Ein schöner Spätsommerhimmel gibt den Blick frei auf die Fleckengruppe AR1834-37. Neben den Aufnahmen mit dem mobilen Equipment gelingen auch die ersten Sonnenaufnahmen mit dem bewährten Equipment aus dem neuen Observatorium heraus.

Weiterlesen …